Wie erfolgt eine effiziente Schachtsanierung?

Kanalsysteme sind mit Schächten versehen, die die Rohrleitungssysteme für Misch-, Regen- und Schmutzwasser unterbrechen. Ein Schacht dient in erster Linie für Wartungs- und Reinigungsarbeiten. Mit der Zeit kann es jedoch zu Schäden in diesen Schächten kommen. Dafür gibt es verschiedene Ursachen. Mithilfe einer Schachtsanierung werden die Schäden behoben. Dafür stehen unterschiedliche Methoden zur Verfügung.

Warum ist zuweilen eine Schachtsanierung notwendig?

Es gibt eine Vielzahl von Ursachen für Schäden in Kanalschächten. Wenn die Schächte schadhaft sind, kann Abwasser austreten und das Grundwasser verunreinigen. Zudem kann einlaufendes Fremdwasser Kläranlagen schädigen. Sackt ein Kanalschacht ab, dann kann dies mitunter zu Schäden an Strassen führen. Zu den häufigsten Ursachen für schadhafte Kanalschächte gehören:
  • Materialermüdung und Betonkorrosion
  • Erdbewegungen
  • Verkehrsbelastungen
Diese Faktoren führen dazu, dass der Kanalschacht Sprünge und Risse bekommt. Durch diese Ritzen kann Fremdwasser eindringen oder Abwasser in das Grundwasser austreten. Absplitterungen aus dem Kanalschacht stellen ebenfalls ein Hindernis für das abfliessende Abwasser dar.

Welche Methoden zur Schachtsanierung gibt es?

Für die Behebung von Schäden in Kanalschächten stehen mehrere Sanierungsverfahren zur Verfügung. Wir von der Ersotech AG besitzen das notwendige Know-how und die technischen Möglichkeiten für eine effiziente Schachtsanierung. Sie wird meist auch im Zuge einer Kanalsanierung von uns durchgeführt.

Kanalschächte können auf unterschiedliche Weise saniert werden. Zu den wichtigsten Methoden zählen:

  • Beschichtung
  • Betoninjektionen
  • Verspachtelung von Rissen
  • Verfugung von Rohrverbindungen
  • Reparatur von Anschlüssen
  • Austausch defekter Schachtdeckel


Welche dieser Methoden angewandt wird, hängt von der Art und dem Umfang der aufgetretenen Schäden ab. In vielen Fällen werden mehrere Methoden gleichzeitig an verschiedenen Stellen verwendet. Um die Schäden zu ermitteln, wird vor der Sanierung der Schacht gereinigt und auf Schadstellen untersucht.

Die Beschichtung mit Mörtel

Ein Beschichtungsverfahren ist eine kostengünstige Alternative zu einer Erneuerung eines Kanalschachts. Im Zuge eines solchen Verfahrens wird ein Beschichtungsmaterial auf die Schachtwand aufgetragen. In den meisten Fällen handelt es sich dabei um Mörtel. Damit wird der Schacht wasserdicht gemacht und stabilisiert.

Injektionen

Eine weitere Methode zur Schachtsanierung sind Injektionen. Dabei wird die Schachtwand in unmittelbarer Nähe der Schadstelle angebohrt. In das Bohrloch wird Mörtel injiziert. Auch mit dieser Methode werden Kanalschächte abgedichtet.

Verspachtelungen von Rissen

Risse, die sich im Kanalschacht gebildet haben, können auch verspachtelt werden. Diese Arbeiten erfolgen meist manuell. Dadurch können Risse gezielt abgedichtet werden. Für die Verspachtelung wird ebenfalls Mörtel verwendet, eine Alternative sind sogenannte Polyurethan-Beschichtungen.

Verfugung von Rohrverbindungen

Oft kommt es vor, dass Schäden an den Rohrverbindungen auftreten. Sollte es dazu gekommen sein, dann können diese Verbindungen verfugt werden. Für die Verfugung wird ebenfalls ein bestimmter Mörtel verwendet, der langfristig für Dichtheit sorgt.

Reparatur von seitlichen Anschlüssen

Der Kanalschacht unterbricht das Rohrleitungssystem. Aus diesem Grund laufen mehrere seitliche Anschlüsse in den Schacht. Auch diese können saniert werden. Die Anschlüsse werden dabei fachgerecht repariert.

Einbau neuer Schachtdeckel oder Schachtleiter

In einigen Fällen ist es notwendig, bestimmte Teile des Kanalschachts vollständig zu erneuern. Das betrifft in erster Linie die Schachtdeckel sowie die Schachtleiter. Der Schachtdeckel deckt den Kanalschacht zuverlässig ab. Die Schachtleiter dient zum Einstieg in den Schacht.

Wie läuft eine Schachtsanierung ab?

Eine Schachtsanierung ist eine Aufgabe, die mehrere Schritte erforderlich macht. Zumeist erfolgt die Schachtsanierung im Rahmen einer Kanalsanierung oder nach einer Kanalreinigung oder Kanalinspektion.

Vor jeder Sanierung wird das Kanalsystem gründlich auf Schäden untersucht. Das gelingt am besten mit dem Kanal-TV. Dabei liefert eine Kanalkamera Bilder aus dem Inneren des Kanalsystems. Bei Kanalschächten erfolgt die Inspektion auch durch qualifizierte Fachkräfte, die in den Schacht einsteigen.

Durch die visuelle Inspektion können Schäden im Kanalschacht sofort erkannt werden. Kleine Risse und undichte Stellen bleiben dem menschlichen Auge jedoch verborgen. Aus diesem Grund wird der Kanalschacht einer Dichtheitsprüfung unterzogen. In der Schweiz sind Grundstückseigentümer sogar verpflichtet, solche Dichtheitsprüfungen vornehmen zu lassen.

Bei der Dichtheitsprüfung wird das Kanalsystem verschlossen. Anschliessend kontrolliert man mit Luftdruck oder mit Wasser die Rohrsysteme und die Schächte auf ihre Dichtheit. Bei der Dichtheitsprüfung sind immer gewisse Normen und Regeln einzuhalten. Die Ersotech AG befolgt alle gesetzlichen Bestimmungen für eine derartige Prüfung. Dazu zählen:

  • VSA-Richtlinien für Luft und Wasser
  • SIA Norm 190
  • Norm EN 1610


Die Ergebnisse, die durch die Dichtheitsprüfung gewonnen wurden, werden sorgfältig dokumentiert. Danach wird die passende Methode für die Schachtsanierung angewandt.

Vor der eigentlichen Sanierung wird der Kanalschacht meist noch gründlich gereinigt. Das geschieht mithilfe des Hochdruckverfahrens. Die Schachtwände werden dabei mit Wasser gesäubert, das mit hohem Druck aus einem Schlauch schiesst. Dafür verwendet man einen Spülwagen, der über einen Schlauch mit speziellen Reinigungsdüsen verfügt. Diese Arbeiten dienen dazu, den Untergrund des Schachtwerks für die weitere Bearbeitung vorzubereiten.

Nach der Sanierung wird das gesamte Kanalsystem erneut untersucht – ebenso wie die Kanalschächte. Eine professionelle Sanierung erfordert keine Grabungsarbeiten. Sowohl der Materialeinsatz als auch die Staub- und Lärmemissionen halten sich in Grenzen.

Kosten und Dauer einer Schachtsanierung

Wie lange eine Schachtsanierung dauert und mit welchen Kosten sie verbunden ist, hängt vom Umfang der Schäden ab. Die Vorbereitungsarbeiten für die Sanierung nehmen in jedem Fall eine gewisse Zeit in Anspruch. Auch die Dichtheitsprüfung braucht ihre Zeit.

Die Sanierung von kleineren Rissen gelingt in der Regel sehr rasch. Sind umfangreichere Sanierungsmassnahmen notwendig, können die Arbeiten einen längeren Zeitraum benötigen. Da heutzutage für die Sanierung moderne Technologien und das entsprechende Know-how eingesetzt werden, ist jedoch eine sehr schnelle Schachtsanierung gewährleistet.

Die Kosten für eine Schachtsanierung hängen ebenfalls vom Grad der Sanierungsbedürftigkeit ab. Erneuerungsverfahren wie der Austausch von Schachtleitern oder Schachtdeckeln sind mit zusätzlichen Kosten verbunden. Wir von der Ersotech AG stehen Ihnen für die Schachtsanierung bereits im Vorfeld beratend zur Seite.

Alternative Methoden zur Schachtsanierung

Neben den erwähnten Möglichkeiten der Sanierung von Kanalschächten gibt es noch andere Verfahren. Eines davon ist die sogenannte Schacht-in-Schacht-Sanierung. Dabei wird ein neuer und kleinerer Schacht in den bestehenden Kanalschacht eingebracht. Der alte Betonschacht verbleibt im Boden. Das alte Gerinne wird dann beseitigt und durch ein neues ersetzt.

Dieses moderne Verfahren bietet mehrere Vorteile. Die Bauzeit ist relativ kurz und der neue Schacht hat eine sehr lange Lebensdauer. Die Sanierungsarbeiten sind zudem nicht abhängig von der Witterung.

Schachtsanierung mit der Ersotech AG

Für eine moderne und effiziente Schachtsanierung steht Ihnen die Ersotech AG zur Verfügung. Wir haben das notwendige Fachwissen für eine effiziente Schachtsanierung und verfügen zudem über die technischen Möglichkeiten. Wenden Sie sich deshalb am besten gleich über unser Kontaktformular an uns!

Mökah Gruppe Logo

Roadshow

2024

21. - 28. Mai 2024

Wir laden Sie ein!

Es ist wieder so weit: Wir, die Mökah Gruppe, laden Sie zu unserer Roadshow 2024 ein, bei der wir Ihnen die neuesten Trends und Technologien in der Kanalinfrastuktur vorstellen möchten. Eine Eventreihe, die Sie definitiv nicht verpassen wollen!